Beratung ist wertvoll

Noch immer schätzen die meisten Kunden eine persönliche Beratung.

Im Zeitalter der Digitalisierung unterstützen außerdem zum Beispiel Filme dabei, Geldanlagen in Fonds und Kapitalmärkte anschaulich zu erklären.

Mit einem sogenannten Robo-Advisor oder über eine App zum passenden Bankprodukt? Solche voll automatisierten Geldverwalter gibt es durchaus. Doch als alleiniger Ratgeber in Sachen Geldanlage ist der Computer bislang nur für die wenigsten Menschen eine Option. Stattdessen ist das persönliche Gespräch mit einem Bankberater im Zeitalter der Digitalisierung weiterhin gefragt. 68 Prozent der Frauen und 59 Prozent der Männer sagen in einer bevölkerungsrepräsentativen Erhebung von TNS Infratest im Frühjahr 2016: „Ich lege sehr großen Wert darauf, in allen Dingen von meiner Bank persönlich betreut und beraten zu werden.“ Die Werte bewegen sich seit Jahren ungefähr auf diesem Niveau und sind bei den Jüngeren nur geringfügig niedriger als bei Älteren über 50 Jahre. Vergleichbar noch ist die Zustimmung zur Aussage „Von meiner Bank erwarte ich, dass ich einen festen Berater habe, der mich und meine finanzielle Situation kennt.“

„Wir wissen um die Bedeutung, die ein fester Ansprechpartner und persönliche Beratung für unsere Kunden haben“, sagt Carsten Heidebrink, Leiter Privatkundenbank bei der Rüsselsheimer Volksbank. „Auch unser Fondspartner Union Investment hat in seinem aktuellen Anlegerbarometer aus dem ersten Quartal 2016 klare Ergebnisse erhalten. 51 Prozent der Befragten betonen, dass ihnen bei Anlageentscheidungen das persönliche Beratungsgespräch sehr wichtig ist.“ Und im Hinblick auf die Informationsquellen, die Anleger nutzen, liege der Bankberater gleichauf mit der Berichterstattung in den Medien, online wie offline.

Filme unterstützen die Beratung

Was liegt näher, als die neuen technischen Entwicklungen auch für die Anlageberatung einzusetzen? „Wir gehen mit der Zeit und nutzen verstärkt die digitalen Angebote unserer Partner im Beratungsgespräch“, sagt C. Heidebrink weiter. So etwa von Union Investment. Die Fondsgesellschaft der genossenschaftlichen FinanzGruppe hat zahlreiche Erklärfilme auf ihrer Internetseite veröffentlicht, etwa „Wie funktionieren Investmentfonds“.

Diese seien sehr beliebt, weil sich mit ihnen verschiedene Sachverhalte schnell und anschaulich erklären ließen. „Individuell auf unsere Kunden einzugehen und Geldanlagen verständlich zu erklären ist für uns ein kritischer Erfolgsfaktor“, kommentiert C. Heidebrink. „Hier können digitale Elemente wie Filme das Gespräch ergänzen und so einen Beitrag dazu leisten, die persönlichen Ziele unserer Kunden zu erreichen.“ Wer sich über Investmentfonds informieren wolle, könne ein solches Beratungsgespräch in der Rüsselsheimer Volksbank wahrnehmen.