US−Börsen bieten attraktive Chancen

am 14. Januar 2014

Die größte Volkswirtschaft der Welt scheint die wirtschaftliche Talsohle überwunden zu haben. Auch Privatanleger können von einer wieder erstarkenden US−Wirtschaft profitieren und so Marktchancen bei Aktien nutzen. Wer die Risiken einer Aktienanlage scheut, kann sie mit der passenden Anlagelösung klar begrenzen.

Land der unbegrenzten Möglichkeiten, Land der Träume, Land der Superlative: Noch immer sind die Vereinigten Staaten von Amerika die größte Volkswirtschaft der Erde. Und immer wieder beeindrucken die Bewohner der USA mit ihrem Optimismus und Tatendrang, um sich und ihr Land voranzubringen. Das riesige Land, in dem die aktuelle Finanzmarkt− und Wirtschaftskrise im Jahr 2008 mit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers begann, war auch mit am stärksten von deren Auswirkungen betroffen. Nun scheint es sich aber als eines der Ersten von den Folgen zu erholen. Viele Anzeichen sprechen dafür: Die Unternehmen investieren wieder mehr, die Arbeitslosigkeit sinkt, die Gehälter steigen und folglich auch der Konsum. Der Export und der Immobilienmarkt sind ebenfalls auf einem guten Weg. Und auch die Aktienmärkte profitieren vom Aufschwung. Die gute Lage amerikanischer Unternehmen gab den Kursen in 2013bereits deutlichen Auftrieb.

Die amerikanische Notenbank Fed hat mit niedrigen Zinsen und Anleiherückkäufen den Grundstein für die wirtschaftliche Erholung gelegt, erklärt Uwe Eifinger, Vermögensberater bei der Rüsselsheimer Volksbank. Inzwischen scheint die Schwelle für ein selbsttragendes Wirtschaftswachstum erreicht zu sein. Das Land dürfte also künftig wieder weniger auf unterstützende Maßnahmen der Notenbank angewiesen sein, bezieht sich U. Eifinger auf Experten von Union Investment, der Fondsgesellschaft in der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Die glänzende Verfassung vieler amerikanischer Unternehmen bringt Anlegern attraktive Chancen, ergänzt er.

 

Alternative zur Direktanlage

Doch so gut die Renditechancen an den Börsen auch sein mögen, vielen Anlegern ist die Sicherheit ihrer Geldanlage enorm wichtig. Seit Jahren steht der Aspekt der Sicherheit an erster Stelle. Dies zeigt sich auch in einer Umfrage, die Union Investment regelmäßig gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Forsa vornimmt. In der aktuellen Umfrage vom November 2013 steht dieser Wunsch wieder bei 63 Prozent der Befragten an vorderster Stelle. Anleger wünschen in der Regel beides: eine sichere Geldanlage und attraktive Ertragschancen, ergänzt U. Eifinger und erklärt: Seit Langem gibt es Fondskonzepte, mit denen sich beide Wünsche kombinieren lassen.

Zwar könnten auch hier während der Laufzeit durchaus Wertschwankungen auftreten. Das Risiko für Verluste sei jedoch begrenzt, wenn die Fondsanteile bis zu einem bestimmten Termin gehalten würden. Dann nämlich erhalten die Anleger auf jeden Fall einen bestimmten garantierten Wert zurück, in vielen Fällen das gesamte angelegte Kapital. Bei positiver Marktentwicklung winken attraktive Chancen auf zusätzliche Erträge. U. Eifinger bietet an, Interessenten in einem persönlichen Gespräch beispielsweise auch über die Stimmung an der Wall Street, wie die US−amerikanische Finanzindustrie auch als Ganzes bezeichnet wird, zu informieren und Alternativen für die richtige Geldanlage gemeinsam zu prüfen.