Nachhaltige Geldanlagen im Aufwind

Gutes Gewissen und gute Rendite: 82 Prozent der von der Rüsselsheimer Volksbank vermittelten Fonds erfüllen strenge Nachhaltigkeitskriterien.

Rüsselsheim. „Im ersten Quartal 2021 erfüllten 82 Prozent der von uns vermittelten Fonds strenge Nachhaltigkeitskriterien.“ Mit dieser Zahl belegt Tommy Flemke, Vermögensberater der Rüsselsheimer Volksbank eG, einen aktuellen Trend, der sich weiter verstärken dürfte. Denn vor dem Hintergrund ambitionierter Klimaziele der Europäischen Union wird auch die Bankenregulatorik unter dem Stichwort „Financial Sustainability“ zunehmend Nachhaltigkeitsthemen berücksichtigen.

„Nachhaltigkeit ist kein Modetrend, der für eine gewisse Zeit den Kapitalmarkt bewegt. Es ist die Zukunft der Geldanlage,“ zeigt sich Josef Paul, Vorstand der Rüsselsheimer Volksbank eG, überzeugt. Dabei umfasst der Begriff der Nachhaltigkeit deutlich mehr als nur Umweltaspekte. Auch soziale und kulturelle Fragen würden bei der Auswahl von Fondstiteln eine Rolle spielen. So würden beispielsweise Anleihen von Staaten, die die Religions- und Pressefreiheiten einschränken ebenso wenig in diesen Fonds zu finden sein, wie Aktien von Unternehmen, die gegen die Arbeits- und Sozialnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) verstoßen.

Dass dabei gute Rendite und ein gutes Gewissen nicht im Gegensatz zueinanderstehen müssen, belegen die Zahlen: „Vergleicht man beispielsweise den UniRak Nachhaltig -net- A mit dem UniRak -net-, beides Fonds in einer identischen Risikoklasse, ist der nachhaltige Fonds mit einer Rendite von 23,50 Prozent im Zeitraum von Anfang 2018 bis Ende 2020 dem konventionellen Fonds (16,34 Prozent) überlegen,“ erläutert Flemke.

Nachhaltige Fonds gibt es für alle Anlegerklassen: von spekulativen, hoch riskanten Geldanlagen bis hin zu konservativen Produkten mit nur geringem Risiko. Dabei profitiert die Rüsselsheimer Volksbank eG von der Stärke der Genossenschaftlichen Finanzgruppe. Paul: „Wir arbeiten bei unseren Fonds-Produkten mit der Union Investment zusammen. Sie ist der führende aktive Nachhaltigkeitsmanager in Deutschland. Über 60 Milliarden Euro wurden unserem genossenschaftlichen Partner bereits anvertraut.“

Tommy Flemke lädt alle Interessenten ein, sich nun beraten zu lassen. „Das Thema Alterssicherung ist und bleibt angesichts des Zinstiefs auf der Tagesordnung. Es ist Zeit zu handeln. Der Einstieg in die nachhaltige Geldanlage lohnt sich jetzt besonders, verlosen wir doch unter allen Kundinnen und Kunden, die noch bis Ende September einen nachhaltigen Fonds erwerben, zwei E-Bikes. Und dass unsere Beratung höchsten Kriterien genügt, beweist unser gutes Abschneiden bei unterschiedlichsten Tests wie zuletzt dem City Contest von Focus Money, bei dem wir erneut in Sachen Beratung und Service Testsieger wurden.“