FINAZIERUNGSHILFEN – Auch in schwierigen Zeiten für Sie da!

Aktuelle Hinweise zu Finanzierungsthemen in der Corona-Krise

Wir möchten Ihnen sagen: Wir sind für alle Kunden da! Auch in dieser schwierigen Situation. Das gilt für unsere Privatkunden genauso, wie für die lokale Wirtschaft, der wir uns eng verbunden fühlen. Diese Krise fordert uns alle! Gemeinsam sind wir stark und überwinden die Herausforderungen, welche die Corona-Pandemie an uns alle stellt.

PRIVATKUNDEN:

Sie benötigen Unterstützung in finanziellen Fragen?
Sie möchten eine vorübergehende Tilgungsaussetzung Ihres Baufinanzierungsdarlehens beantragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline Privatkunden:  06142 / 857-100

FIRMENKUNDEN:

Als Genossenschaftsbank fühlen wir uns dem regionalen Mittelstand traditionell eng verbunden. Daher stehen wir den Unternehmen in jeder konjunkturellen Phase als starker und verlässlicher Partner eng zur Seite. Deshalb haben wir bereits folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Wir haben die Prozesse verschlankt für schnelle Entscheidungen.
  • Wir halten täglich Kontakt zu den Förderinstituten, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben.
  • Wir stellen uns unserer regionalen Aufgabe und stimmen unbürokratisch bei allen vertretbaren Fällen einer Tilgungsaussetzung zu.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Hotline Firmenkunden: 06142 / 857-400

Informationen zu den KfW-Hilfsprogrammen

Das KfW Sonderprogramm 2020 wird über die Programme KfW-Unternehmerkredit (037/047) und ERP-Gründerkredit - Universell (073/074/075/076) umgesetzt, deren Förderbedingungen modifiziert und erweitert werden. Detailinformationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter 1 vom 23.03.2020


Informationen zum Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes

Die ersten Informationen zu Zuschüssen auf Bundesebene liegen vor.

Stand heute können diese jedoch noch nicht beantragt werden.

Die Bundesregierung hat am 23.03.2020 Eckpunkte für einen weitreichenden Schutzschirm beschlossen.

Die hierfür erforderlichen Gesetzesänderungen müssen noch von Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden. Der Bundesrat tagt am Freitag, den 27.03.2020, so dass voraussichtlich mit ersten Antragsmöglichkeiten in der kommenden Woche zu rechnen sein dürfte. Nicht in jedem Bundesland werde die gleiche Behörde zuständig sein. Bis Ende der Woche sollen hier noch Klarstellungen folgen.

Detailinformationen entnehmen Sie bitte unserem Newsletter 2 vom 24.03.2020


Informationen zur Corona-Soforthilfe des Landes Hessen

Die ersten Informationen zu Zuschüssen auf Landesebene (HESSEN) liegen vor.

Stand heute können diese jedoch noch nicht beantragt werden.

Volker Bouffier hat heute seine Regierungserklärung zur Corona-Krise gehalten.

Hierzu sind noch weitere Beschlussfassungen (Lockerung der Schuldenbremse und ein Nachtragshaushalt) erforderlich, insofern dürften diese direkt beim Land zu beantragenden Soforthilfen noch ein paar Tage Zeit beanspruchen. Wir informieren Sie über den aktuellen Stand.

Aktuelle Detailinformationen erhalten Sie in unseren Newlettern:

Abschließend möchten wir noch eine Handlungsempfehlung aussprechen:

Viele unserer Kunden fragen heute bereits konkret nach den Hilfen von Bund und Land, insbesondere nach den KfW-Krediten. Da die Informationen zu den zu erwartenden und vorerwähnten Zuschüssen von Bund und eventuell Land kurzfristig kommen werden, sollten keine vorschnellen Entscheidungen getroffen werden. Sofern es die Liquiditätssituation der jeweiligen Kunden zulässt, sollte man diese Informationen abwarten und dann entscheiden, welche Hilfen in Anspruch genommen werden. So vermeiden wir die Finanzierung von Betriebsmitteln, die ggf. teilweise auch durch mögliche Zuschüsse abgedeckt werden können.